FortSchritt St. Leon-Rot e.V.

Das Motto „Auf eigenen Füßen stehen“, beschreibt die Grundlage und das Ziel von FortSchritt St. Leon-Rot e.V.

Fortschirtt St. Leon-Rot Imagebild

Der gemeinnützige Verein wurde im Jahr 2001 gegründet. Im November 2014 konnte das erste Petö Förderzentrum im Südwesten Deutschlands eröffnet werden. Derzeit betreut und fördert FortSchritt in St. Leon-Rot rund 90 Kinder und Jugendliche mit zerebralen Bewegungsstörungen, Spastik, Ataxie sowie Athetose nach der sogenannten Petö-Therapie.

Das Ziel - dieser konduktiven Förderung nach Petö - ist es, schrittweise die weitgehende Unabhängigkeit von Hilfsmitteln und Personen im alltäglichen Leben zu erreichen und damit unseren Kindern und Jugendlichen größtmögliche Selbstständigkeit zu ermöglichen. Nach der Prämisse - den Menschen als Ganzes zu sehen - integriert Petö Komponenten aus den Feldern Logopädie, Ergotherapie, Physiotherapie und Krankengymnastik zu einem umfassenden Förderansatz.

Schaffen es Kinder, die beispielsweise an einer Infantilen Zerebralparese (Spastik) leiden, erst einen, dann zwei und dann nach eineinhalb Jahren vielleicht sogar zehn Schritte selbstständig zu gehen, dann sind auf dem Erfolgsweg. Idealerweise können sie – aufgrund der vielen FortSchritte unserer Petö-Förderung – ihr Leben selbstständiger gestalten und dabei sprichwörtlich viel besser ganz unserem Motto: „Auf eigenen Füßen stehen“

Dank der finanziellen Unterstützung durch MEDI-MARKT Home Care Service GmbH aus Mannheim, kann der Verein weitere zusätzliche, für den Erfolg der Kinder wichtige und notwendige 6 Intensivwochen im Frühjahr und Herbst anbieten.

Die Kinder werden dabei täglich von Montag bis Freitag von 9.00 - 15.30 Uhr konduktiv nach Petö gefördert. Während dieser Intensivwochen werden nach Teilnehmeranzahl, Krankheitsbild und Förderbedarf zusätzliche Diplom Konduktorinnen zur Unterstützung verpflichtet um eine optimale und intensive Förderung zu gewährleisten.

Weitere Informationen zum Verein finden Sie hier.