So wichtig wie Medizin - richtige Ernährung im Alter

Ratgeber-Themen Wissenswertes Enterale Ernährung News

Wenn der Körper nicht mehr ausreichend mit Energie, Eiweiß oder anderen lebensnotwendigen Nährstoffen wie Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird, spricht man von einer Mangelernährung. Etwa jeder zwölfte der über 60-Jährigen in Deutschland leidet daran.

Frische Zutatten Lachs Tomaten Salat Bananen Kartoffeln Rindfleisch Hähnchenbrust EIer Nüsse etc

Um dem Ganzen vorzubeugen, werden die Besonderheiten des Alters am Beispiel des Vitamin D, das für den Kalziumhaushalt und Knochaufbau wichtig ist. Unser Körper stellt dieses Vitamin zwar selbst her, benötigt hierfür aber Sonnenlicht. Nun kommen zwei Probleme zusammen: Zum Einen halten sich ältere Menschen weniger oft im Freien auf, insbesondere wenn sie pflegebedüftig und/- oder bettlägerig sind, zum Anderen kann ältere Haut weniger Vitamin D produzieren.Somit rät der ärtzliche Direktor des Agapkesion Bethanien Krankenhauses Heidelberg, Prof. Dr. med. Jürgen M. Bauer, zur Einnahme von Vitamin-D-Präparaten.

Auch sollte die Ernährung so ausgelegt sein, dass das Körpergewicht weitesgehend gehalten wird. Unumgänglich sind daher ausreichend Bewegung und eine gute Proteinversorgung. Laut einer propektiven Beochbachtungsstudie erkranken Frauen, welche sich gesund und reich an Protein ernähren, weniger oft an Hörverlust im Alter. Empfohlen werden Getreide, Hülsenfrüchte, Obst und Gemüse, Nüsse und Fisch. Ebenso sollte der Salzkonsum eingeschränkt werden.

"Eine bessere Medizin gegen das Altern haben wir einfach nicht!" sagt Prof. Dr. med. Cornel C. Sieber. Mehr zum Thema finden Sie hier.