MS - Hilfe bei Blasenschwäche

Inkontinenz Wissenswertes News Branchen-News

Mit entsprechender Behandlung lassen sich die Symptome der Inkontinenz in den Griff bekommen.

Etwa 50 - 80% der MS-Erkrankten sind im Verlauf ihrer Erkrankung von Harninkontinenz betroffen (lt. DMSG). Neben der Behandlung durch einen Urologen können auch Medikamente, Selbstkatheterismus sowie Hilfsmittel unterstützend beim Umgang mit Inkontinenz sein. Lesen Sie nach, wie die verschiedenen Behandlungsmöglichkeiten helfen können.

 

>> zum Artikel