Prostatakrebs: Bestrahlung risikoärmer als OP

Bisher galt die Entfernung der Prostata als das Standardverfahren bei Prostatakrebs - neue Studien zeigen das eine Strahlentherapie effektiv sein kann.

Eine der häufigsten Krebserkrankungen bei Männern ist das Prostatkarzinom. Bei einer Entferunung der Prostata gibt es häufig Nebenwirkungen wie Inkontinenz oder Errektionsstörungen. Studien zeigen, dass das Risiko solche Nebenwirkungen bei einer Strahlentherapie geringer sein kann. Wann eine Strahlentherapie sinnvoll ist, wie sie funktioniert und was für Nebenwirkungen auftreten können erfahren sie im nachfolgendem Artikel.

 

>> zum Artikel