Hilfsmittel auf Rezept - die gelisteten Hilfsmittel der gesetzlichen Krankenkasse

Sämtliche im Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkasse gelisteten Hilfsmittel werden von der Krankenkasse kostentechnisch unterstützt.

Hilfsmittel auf Rezept

Hilfsmittel und Pflegehilfsmittel

Beide Arten von Hilfsmittel dienen der Versorgung des Patienten und der leichteren Pflege.

Der gravierende Unterschied ist, dass die Kosten für die Hilfsmittel von der zuständigen Krankenkasse übernommen werden und die Pflegehilfsmittel von der zuständigen Pflegekasse bezahlt werden.

Somit hat jeder Versicherte Anspruch auf Hilfsmittel, sofern eine ärztliche Verordnung vorliegt, jedoch nur Patienten mit einem anerkannten Pflegegrad können Pflegehilfsmittel durch die Pflegekasse beziehen.

Was sind Hilfsmittel?

Hilfsmittel sind für die direkte Behandlung des Patienten notwendig und eventuelle Behinderungen ausgleichen, wie etwa Rollstühle, Prothesen, Kompressionsstrümpfe oder Hör- und Sehhilfen.

Eine Auflistung aller Hilfsmittel finden Sie im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung (Produktgruppe 01 bis 38).

Was sind Pflegehilfsmittel

Ist der Patient pflegebedürftig, kommen die Pflegehilfsmittel zum Einsatz. Diese sollen vor allem die Pflege erleichtern, wie etwa diverse Hygieneartikel, Inkontinenzprodukte und Bettschutzeinlagen.

Die Liste der Pflegehilfsmittel können Sie ebenfalls dem Hilfsmittelverzeichnis unter den Produktgruppen 50 bis 99 entnehmen.

Sonderfall - Zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel

Hierbei handelt es sich um Hilfsmittel, die in der Regel nur für den einmaligen Gebrauch bestimmt sind. Diese Hilfsmittel sollen die häusliche Pflege erleichtern und werden daher mit einem Betrag in der Höhe von € 40 monatlich von der Krankenkasse unterstützt. Diese können auch ohne ärztliche Verordnung bezogen werden.

Hierzu zählen:

  • Einmalhandschuhe
  • Fingerlinge
  • Saugende Bettschutzeinlagen
  • Einwegschutzschürzen


Welche Hilfsmittel gibt es auf Rezept

Sämtliche im Hilfsmittelkatalog der gesetzlichen Krankenkasse gelisteten Hilfsmittel werden von der Krankenkasse kostentechnisch unterstützt.

Ein kurzer Auszug über die wichtigsten Gruppen der möglichen Hilfsmittel:

Gruppe 01 – Absauggeräte für Atmungsorgane und Brust
Gruppe 02 – Adaptionshilfen
im häuslichen Bereich
Gruppe 03 – Applikationshilfen
Gruppe 04 – Bade- und Duschhilfen im häuslichen Bereich
Gruppe 05 – Bandagen
Gruppe 06 – Bestrahlungsgeräte für die Haut
Gruppe 07 – Blindenhilfsmittel für Innenraum, Außenbereich und Straßenverkehr
Gruppe 08 – Einlagen für die Füße
Gruppe 09 – Elektrostimulationsgeräte
Gruppe 10 – Gehhilfen für Innenraum, Außenbereich und Straßenverkehr
Gruppe 11 - Hilfsmittel gegen Dekubitus
Gruppe 12 - Hilfsmittel bei Tracheostoma
Gruppe 13 – Hörhilfen
Gruppe 14 - Inhalations- und Atemtherapiegeräte
Gruppe 15 – Inkontinenzhilfen
Gruppe 16 – Kommunikationshilfen
Gruppe 17 - Hilfsmittel zur Kompressionstherapie
Gruppe 18 - Kranken- / Behindertenfahrzeug
für Innenraum, Außenbereich und Straßenverkehr
Gruppe 19 – Krankenpflegeartikel für den häuslichen Bereich
Gruppe 20 – Lagerungshilfen
Gruppe 21 - Messgeräte für Körperzustände/-funktionen
Gruppe 22 – Mobilitätshilfen
Gruppe 23 - Orthesen / Schienen
Gruppe 24 – Prothesen
Gruppe 25 – Sehhilfen
Gruppe 26 – Sitzhilfen
Gruppe 27 – Sprechhilfen
Gruppe 28 – Stehhilfen
Gruppe 29 – Stomaartikel
Gruppe 31 – Schuhe
Gruppe 32 - Therapeutische Bewegungsgeräte
Gruppe 33 – Toilettenhilfen
Gruppe 34 – Haarersatz
Gruppe 35 – Epithesen
Gruppe 36 – Augenprothesen
Gruppe 37 - Brustprothesen
Gruppe 38 – Armprothesen
Gruppe 50 - Pflegehilfsmittel zur Erleichterung der Pflege

Gruppe 51 - Pflegehilfsmittel zur Körperpflege/Hygiene
Gruppe 52 - Pflegehilfsmittel zur selbständigeren Lebensführung/Mobilität
Gruppe 53 - Pflegehilfsmittel zur Linderung von Beschwerden
Gruppe 54 - Zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel
Gruppe 98 - Sonstige Pflegehilfsmittel
Gruppe 99 – Verschiedenes

Eine detaillierte Auflistung aller Hilfsmittel finden Sie im Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung.

Hilfsmittel auf Rezept - Zuzahlung bei zusätzlichen Leistungen
Wünscht der Patient zusätzliche Produkte, die nicht im Hilfsmittelverzeichnis gelistet sind oder medizinisch nicht notwendig sind, müssen die Mehrkosten vom Patienten selbst getragen werden.

Ausleihen statt Kaufen
Wird ein Hilfsmittel nur für einen bestimmten Zeitraum benötigt, wie etwa Krücken oder Rollstühle, können diese auch im Sanitätshaus ausgeliehen werden.

Wer hat Anspruch auf Hilfsmittel auf Rezept?
Jedes Mitglied der gesetzlichen Krankenkasse hat im Krankheitsfall Anspruch auf die Versorgung mit Hilfsmitteln. Diese sollen die Genesung unterstützen und ausgleichend bei Defiziten oder Beeinträchtigungen wirken.

Patienten mit einer privaten Krankenversicherung bekommen Hilfsmittel lediglich im Rahmen der vereinbarten Versicherungssumme erstattet. Der Leistungsumfang richtet sich dabei nach dem Versicherungstarif.

Pflegehilfsmittel stehen jedem Pflegebedürftigen mit anerkanntem Pflegegrad zu, unabhängig von der Art der Versicherung.

Hilfsmittel auf Rezept online bestellen
Wurde das Rezept von der zuständigen Krankenkasse bewilligt, können Sie die notwendigen Hilfsmittel ganz bequem bei uns im Online-Shop bestellt werden.

Senden Sie uns dazu Ihr Originalrezept inklusive Ihrer Bestellung zu und wir kümmern uns um den Rest.

Benötigen Sie zusätzliche Beratung, steht Ihnen unser Kundenservice gerne zur Verfügung.